Munddusche

Die Mundduschen sind sozusagen in aller Munde. Doch bringen sie wirklich etwas und worauf sollte man achten, wenn man eine Munddusche kaufen möchte.

Zahnärzte und Experten der Mundhygiene sind sich in diesem Punkt einmal nicht ganz so einig. Denn ein solches Gerät ist durchaus effektiv, doch es birgt auch gewisse Risiken in sich. Dabei ist die Funktionsweise relativ simpel: Durch einen Wasserstrahl werden Speisereste aus den Zahnzwischenräumen entfernt. Mundduschen sind in der Regel in Form von Zahnpflegecentern erhältlich, die auch eine elektrische Zahnbürste enthalten.


Beliebte Zahnpflegecenter


Wie bei allen Zahnpflegeprodukten kommt es auf eine sachgemäße und regelmäßige Verwendung an. Viele machen jedoch den Fehler und stellen den Wasserstrahl viel zu stark ein. So nützt er jedoch überhaupt nichts. Auf die richtige Intensität kommt es an. Sonst verfehlt das Gerät komplett seine Wirkung. Ein zu starker Strahl prallt quasi am Zahn ab und kann so nicht in die Zwischenräume gelangen, wo er ja eigentlich hin sollte.
Auch sollte man die Munddusche nicht bei vorangeschrittener Paradentose verwenden.

Die Munddusche dient als Ergänzung zur herkömmlichen Zahnpflege. Dies bedeutet, dass sie weder die Zahnbürste ersetzt noch hartnäckige Belege entfernen kann. Sie kann nur die bereits gelockerten Zahnbelägewegspülen, die durch einen vorherigen Putzvorgang gelöst wurden.
Besonders wichtig ist der Punkt, dass Mundduschen für Patienten und Personen mit Verletzungen im Mundraum, Geschwüren oder Entzündungen sowie beschädigter Mundschleimhaut oder starker Parodontitis nicht geeignet sind. Dies liegt daran, dass sich im Mundraum Erreger und Bakterien befinden. Diese können von dem Strahl der Munddusche in die Zahnfleischtaschen gespült werden. Durch das eindringen in offene Stellen, können so Entzündungsherde angelegt werden. Sind die Keime erst einmal im Gewebe angekommen oder sogar in die Blutbahn eingeführt, kann dies zu schweren Infektionen und Fiebererkrankungen führen.

Sprechen Sie also vor Anschaffung einer Munddusche mit Ihrem Zahnarzt und lassen Sie sich gut beraten. So mindern Sie das Risiko der genannten Gefahren und stellen auch fest, ob ein solches Zahnpflegecenter für Ihre Zahnpflege wirklich eine positive Ergänzung darstellt.